Passives Einkommen

Geringer Zeitaufwand

Nebenverdienst

Tipp1: Konto passives Einkommen

Eröffne zuerst ein Konto für dein passives Einkommen, um den Überblick zu behalten. Das erwirtschaftete Geld auf diesem Konto nutzt du dann ausschließlich für deine geschäftlichen Angelegenheiten und reinvestierst du immer wieder. Entscheide dich für ein Girokonto bei der Comdirect und erhalte eine Prämie von bis zu 150€. Dieses Geld kannst du für zusätzliche Investitionen nutzen. Das Startkapital für einen erfolgreichen Devisenhandel (Tipp4: Forex) oder GetMyAds (Tipp5) wäre gesichert. Zusätzlich erhältst du eine kostenlose Visa-Karte und eine kostenfreie Kontoführung ist ebenfalls inclusive.

Klicke jetzt auf „Konto eröffnen“, um dein Businesskonto zu eröffnen und die Prämie zu erhalten.


Tipp2: Blutplasma spenden

Mit Blutplasma spenden hilft man nicht nur anderen Menschen, sondern kann sich einfach einen Nebenverdienst erwirtschaften. Die Woche ist es möglich 1-2 Mal zu spenden und du erhältst pro Spende eine Entschädigung zwischen 15-25€. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie vor Ort. Gehe wöchentlich spenden und du hast ca. 80€ mehr im Monat ohne großen Aufwand.

 

WICHTIG!
Sie sollten am Tag mindesten 3 Liter Wasser zu sich genommen haben, sonst könnte es zu Komplikationen kommen. Außerdem verlieren Sie viele Proteine durch das spenden. Diese müssen Sie danach wieder ausgleichen.

Tipp3: Empfehlungen mit Aklamio

Du hast einen großen Freundeskreis? Dann ist Aklamio Perfekt! Warum? Bei Aklamio erhältst du gutes Geld allein durch Empfehlungen. Ein Freund holt sich ein neues Handy und schließt ein neuen Vertrag ab? Mit Aklamio kannst du hier bis zu 120€ daran verdienen. Das Spektrum der möglichen Empfehlungen ist sehr groß und bei der Vergütung ist auch nicht immer nur von Kleingeld die Rede. Zusätzlich kannst du noch deine Freunde Werben und hast damit dauerhaft ein passives Einkommen von 10% ihrer erworbenen Prämien.

Also ist es sehr empfehlenswert neue Freunde zu werben, denn diese benötigen sowieso einen Account wenn sie auch von Aklamio profitieren möchten. Je mehr Freunde du wirbst, desto mehr Geld bekommst du ohne einen Finger zu rühren. Wenn du dann zusätzlich noch viele Vermittlungen erfolgreich abschließt, erhältst du ein beachtliches passives Einkommen.

Klicke auf den „Jetzt anmelden“ Button, um zu Aklamio zu gelangen.


Tipp4: Devisenhandel mit Forex

Bei Forex wird mit Devisen gehandelt. Es geht also um den Währungswechsel. Werden Währungen umgetauscht haben sie einen bestimmten Wechselkurs. Hier wird wie in allen Märkten der Preis von Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn die Nachfrage steigt, dann steigt auch der Preis. Jeder der schonmal im Ausland war hat mit Devisen gehandelt, um dort etwas zu kaufen wird die entsprechende Währung benötigt. Um diese zu erhalten Tauschen sie ihr Geld gegen das Geld was in diesem Land benötigt wird zu einem bestimmten Währungskurs. Da überall auf der Welt Geld umgetauscht wird, sind die Wechselkurse ständig in Bewegung.

Beispiel – Wenn viele Personen oder Unternehmen den Euro in Dollar umtauschen wollen, steigt der Preis des Dollars im Vergleich zum Euro und der Wechselkurs ändert sich. Das Grundprinzip lautet wir kaufen eine Währung, halten sie während sich der Wechselkurs ändert, tauschen sie dann zurück und machen dabei Gewinn.

Wenn du auf „Jetzt loslegen“ klickst, gelangst du zu meiner Broker-Empfehlung und erhältst genauere Informationen.


Zeitaufwändiger  

Nebenverdienst

Tipp5: GetMyAds

GetMyAds ist die perfekte passive Einnahmequelle für Anfänger. Was du tun musst? Mit deinen Freunden ein Team aufbauen und zusammen versucht ihr an so viele Token wie möglich zu gelangen. GetMyAds arbeitet mit Facebook & Co zusammen und lässt dich an ihren Gewinnen teilhaben. Denn pro Token erhältst du 0,5$ täglich! Kauft sich einer aus deinen Team ein Token, um täglich mehr Geld zu generieren erhältst du 6$ als Provision. Bei einem Stand von 20 Token generierst du 10$ täglich und 300$ im Monat. Das Geld arbeitet komplett alleine für dich und du musst das Geld am Anfang nur wieder investieren und nicht auszahlen lassen, dann hast du dir ohne großen Aufwand eine passive Einnahmequelle aufgebaut.


Tipp6: Digitales Produkt erstellen

Du willst im Schlaf Geld verdienen? Du hast über ein bestimmtes Thema viel Wissen, Wissen womit du anderen Leuten einen Mehrwert bieten kannst? Dann erstelle ein digitales Produkt wie zum Beispiel ein ebook und setze deine Ziele in die Realität um. Erstelle einmalig ein digitales Produkt was du beliebig oft weiterverkaufen kannst. Suche dir ein Thema was keine große Konkurrenz aufweist und versuche der schlauste in diesem Gebiet zu werden. Teile anschließend dein Wissen für eine rentable Gegenleistung und zwar Geld.

Vermarkte dein digitales Produkt auf Amazon, Digistore24 oder auf einer von dir selbst erstellten Nischenseite. Schon hast du eine weitere Geldquelle für dein passives Einkommen

In folgendem Video erklärt dir Oliver wie du zum Beispiel ein eBook erstellst, was du unbedingt beachten musst, wie du es ganz einfach online stellst und schließlich erfolgreich vermarktes.


Tipp7: Nischenseite erstellen

Hierfür benötigst du zwar etwas mehr Zeit, aber die Zeit wird sich auszahlen. Du kannst Produkte vermarkten, wie zum Beispiel dein eigenes eBook oder du betreibst Affiliate Marketing, registrierst dich bei Partnerprogrammen und erhältst Provisionen die sich sehen lassen können. Heute braucht es keine speziellen Programmierkenntnisse mehr, um eine Website zu erstellen. Mit WordPress ist das leichter als je zuvor und sieht auch noch professionell aus. Zusätzlich zu WordPress brauchst du nur noch einen Host und dann kannst du sofort loslegen. Du hast eine gute Idee? Worauf wartest du dann noch? Fang an dir deine eigene Nischenseite zu erstellen, mit der du eine gute Grundlage schaffst, um später ein beachtliches passives Einkommen zu erwirtschaften. Du hättest ein Business was du immer weiter ausbauen könntest kurz gesagt, es ist skalierbar. Du bist nicht mehr Orts oder Zeitabhängig und schaffst dir viel freie Zeit, welche du in neue Projekte investieren kannst. Dazu bist du dein eigener Boss und wer sagt, dass es nur bei einer Nischenseite bleiben muss?

WICHTIG!

Sobald die Nischenseite kommerziell wird, muss ein Gewerbeschein vorhanden sein. Diesen erhält man beim Finanzamt. Als Grund kann „Internet-Dienstleistungen“ angegeben werden.

Bei Nischenseiten geht alles Rund um das SEO. Das macht deine Seite für Suchmaschinen wie Google sichtbar und so bekommst du organischen Traffic. Um deine Seite anfangs zu pushen, kannst du auch PPC-Marketing anwenden.

Alex wird dir im folgendem Video alles erklären was du wissen musst, um eine erfolgreiche Nischenseite zu erstellen. Erhalte zusätzlich 1 Jahr GRATIS wenn du dich bei one.com registrierst und das Standardpaket auswählst, welches für Nischenseiten völlig ausreicht.